Geschichte

Neuenegg ist eng mit der altbernischen Geschichte verbunden: Am Anfang, nur 15 Jahre nach dem Erwerb von Laupen, Neuenegg und Forstgebiet, steht 1339 die für Bern siegreiche Schlacht bei Laupen auf dem Bramberg (Denkmal von 1853). Am Ende des alten Staates retteten am 5. März 1798 Oberländer Truppen in Neuenegg Berns Ehre durch den Sieg über eine mehrfache französische Übermacht (Denkmal mit Inschrift von Albrecht Haller oberhalb Neuenegg aus dem Jahr 1866; Grabstätte der 135 Gefallenen, Anlage von 1863). Zur Erinnerung daran fand bis ins Jahr 2019 am ersten Märzsonntag das historische Neuenegg Schiessen statt.

Das Gemeindewappen mit dem goldenen Stern auf grünem Dreiberg in blauem Schild erinnert an das alte Landgericht Sternenberg, dessen Gerichtsstätte sich einst auf dem Landstuhl befand.

Denkmal Bramberg
Denkmal Neuenegg
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.